DAS GENUSSVOLLE KULTURPROGRAMM

Das Kulturprogramm vom Cafe Luitpold

Genussvoll Kultur genießen!

Das vielfältige Veranstaltungsprogramm SALON LUITPOLD im Cafe Luitpold lädt zu unterschiedlichsten Formaten und Zeiten zu niederschwelligen Diskursen, Ateliers oder auch zu Livemusik ein. Nehmen & haben Sie teil an anregenden Diskussionsrunden mit namhaften Referenten, Konzerten incl. Rahmenprogramm und partizipativen Elementen, nicht nur in unseren handwerklichen Ateliers. Schauen Sie analog vorbei oder buchen Sie einen Livestream über www.salon-luitpold.de.
Beste Grüße,

Ihr SALON LUITPOLD TEAM


Wir starten durch! Mit all gebotener Vorsicht, aber durchaus ambioniert. Bitte melden Sie sich zu den jeweiligen Salons im Vorfeld an. Wer weiterhin über Live-Stream dabei sein möchte, hat ebenfalls die Möglichkeit sich über unser Ticket-System zu registrieren. Klicken Sie einfach auf den Eventbrite Link bei der jeweiligen Veranstaltung und schon erhalten Sie einen Zugang mit allen wichtigen Informationen. Sie helfen uns mit Ihrem Konsum vor Ort unser kostenfreies Programm aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln. Hoffentlich bis ganz bald in der Briennerstr. 11 in München. Erreichbar per U3/U6/U4/U5 Odeonsplatz oder parken in der Salvatorgarage.
Salon Abende verpasst? Schauen Sie auf unserem YouTube Kanal vorbei. Die Videos werden unregelmäßig zeitversetzt eingestellt. Sie haben Fragen oder Wünsche? Schicken Sie uns ganz einfach eine Mail an salon@cafe-luitpold.de
Kulturprogramm zum Download
SALON LUITPOLD c/o Blessing: Walther Rathenau zum 100. Todestag - Rechtsextremismus damals und heute 06.07.2022 | 19:00 bis 20:30 Uhr

Walther Rathenau, damals und heute

MIT STEPHAN ABARBANELL UND DR. ROBERT BRAUNMÜLLER

Es ist ein kühler, bewölkter Junitag, als Walther Rathenau, seit wenigen Monaten Außenminister der Weimarer Republik, in einem offenen Wagen ins Ministerium fährt. Erst seit kurzem ist er, gezeichnet und erschöpft, von einer der großen Nachkriegskonferenzen aus Italien zurück in Berlin. In Rapallo hat er in einem nahezu erzwungenen Schulterschluss mit dem kommunistischen Russland einen Vertrag unterschrieben, der ihm nicht nur Kritik, sondern auch Morddrohungen eingebracht hat: Er, der Jude, habe Deutschland verraten.

Fünf Minuten nachdem er im Wagen Platz genommen hat, ist Rathenau tot - erschossen von Rechtsextremen. Diese letzte Fahrt gestaltet Stephan Abarbanell in seinem so poetischen wie psychologisch tiefgründigen Roman als eine Reise Rathenaus zu sich selbst, auf der er versucht, die Themen zu verstehen, die ihn sein ganzes Leben lang nicht losgelassen haben:

das Ständige Ringen mit dem übergroßen Vater und der jüdischen Identität; das Streben nach politischer Versöhnung gegen alle Widerstände; die innere Zerrissenheit als kunstsinniger Intellektueller und zugleich Mann der Industrie; die Unfähigkeit, eine tiefere Bindung einzugehen und die undefinierte Beziehung zu der verheirateten Lili Deutsch; schließglich die Einsamkeit und die große Frage seines Lebens: Wer bin ich, wer möchte ich sein?…

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o acatech 12.07.2022 | 18:00 - 19:30 Uhr

In Medizin, Mobilität und Arbeitswelt - Wie können wir Künstliche Intelligenz verantwortlich gestalten?   

Mit Dr. Corina Apachiţe, Prof. Dr. Peter Dabrock und Dr.-Ing. Reinhard Ploss

Moderation: PD Dr. Marc-Denis Weitze, acatech Geschäftsstelle

Künstliche Intelligenz beeinflusst unser Leben immer mehr. KI-Systeme können die medizinische Behandlung verbessern, zu einer nachhaltigeren Mobilität beitragen und Beschäftigte am Arbeitsplatz entlasten. Ihr Einsatz kann aber auch mit ethischen und sicherheitstechnischen Risiken verbunden sein. Entsprechend wächst auch die Verantwortung in der Entwicklung und Nutzung dieser Systeme – um zu verhindern, dass die Empfehlung einer Assistenz-Software zu diskriminierenden Personalentscheidungen führt oder ein autonomes Fahrzeug einen Unfall verursacht.

Wie lassen sich KI-Systeme entsprechend ihrem Gefahrenpotenzial regulieren? Welche Rolle spielt der Anwendungskontext? Und wie können wir insbesondere bei autonomen Systemen Eingriffsmöglichkeiten für den Menschen sicherstellen?

Dr. Corina Apachiţe ist Leiterin der Abteilung Künstliche Intelligenz bei Continental Automotive Technologies und Leiterin der Arbeitsgruppe Geschäftsmodellinnovationen der Plattform Lernende Systeme. Bevor sie im Januar 2018 zu Continental gewechselt ist, verantwortete sie in ähnlicher Position die technische Strategie für künstliche Intelligenz und Big Data bei Robert Bosch GmbH, Chassis Systems Control in Abstatt.

Peter Dabrock ist Professor für Systematische Theologie (Ethik) am Fachbereich Theologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und war bis 2020 Vorsitzender des …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Denkfabrik R21 | 13.07.2022 | 19:00 - 20:30

"Die Welt aus den Fugen? Deutschland und Europa in der Zeitenwende"

MIT CARLO MASALA, MARTIN WIESMANN, ANOUSCHKA HORN

Nicht erst mit Blick auf den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Putins auf die Ukraine offenbart sich: Am Horizont der Weltpolitik hat sich über viele Jahre hinweg Unheilvolles zusammengebraut, was wir lange Zeit nicht zur Kenntnis nehmen wollten. Die Anzahl demokratisch verfasster Länder ist rückläufig, die Bereitschaft zu internationaler Kooperation nimmt ab und harte Interessenkonflikte treten wieder offen zutage. Keine Rede kann davon sein, dass Machtkonflikte, Gewalt und der Einsatz von „hard power“ oder deren Androhung aus der internationalen Politik verschwunden wären. Blickt man auf die Krisenherde dieser Welt, bestätigt sich vielmehr das Gegenteil.

Der Krieg in der Ukraine beschleunigt derweil die Spaltung der Welt in politische und ökonomische Machtblöcke. Aber was heißt das für Deutschland und Europa genau? Haben wir es tatsächlich, wie es Bundeskanzler Olaf Scholz in seiner Bundestagsrede vom 27. Februar verkündete, mit einer „Zeitenwende“ in der internationalen Politik zu tun? Droht ein Zurückfallen in alte sicherheitspolitische Muster, gar ein neuer Kalter Krieg? Welche Szenarien einer neuen politischen Weltordnung sind nach diesem Ereignis denkbar? Kann Deutschland eine gestaltende Kraft bei der Bewältigung dieser Herausforderungen sein? Werden wir tatsächlich „ärmer“, wie Bundeswirtschaftsminister Robert …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD | 14.07.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr

‚Update‘ - Lesung mit Ausstellung

MIT JULIA DOLL, HANS-GEORG EICHNER UND VERONIKA VON QUAST

Bild und Wort an einem Abend in kunstvoller Synthese. Die Schauspiel-Legende Veronika von Quast liest Texte aus der Kunstedition „Update“ von Hans Georg Eichner und der Malerin Julia Doll. Die 30 Original-Bilder werden am Abend ausgestellt.

„...denn da ist keine Stelle, die dich nicht sieht.“ 

Rainer Maria Rilke 

Das Bild sieht dich.
Der Text sieht dich.
Die Welt sieht dich.
Du wirst neu verschaltet: Update! 

Subjekt und Objekt vereint,
innen und außen,
Zeichen und Bezeichnetes im absoluten Moment der Gegenwärtigkeit.
Das Vorne – das Dahinter,
Raum – Zeit, Anfang – Ende:
Die tektonischen Schichten unserer Wahrnehmung sind nicht ihr Ganzes. Bild steigert Wort und umgekehrt. Gemeinsam steigern sie dich. 

Du suchst mehr als alles.
Du suchst mehr als dich selbst. Du suchst Steigerung.
Realität plus X.
Update! #

Julia Doll studierte Bildhauerei und Malerei an den Akademien in Düsseldorf und München und arbeitet seither als freischaffende Künstlerin. Ihre Bilder sind erstarrte Zeit jenseits des Kontinuums. Suchbilder zum Entdecken und Enträtseln, Fenster und Grenzlinien, an denen Kontrast, Tiefe und Energie entstehen, manchmal Beben, die neue Welten hervorbringen. 

www.juliadoll.info

Hans-Georg Eichner schreibt seit seinem Studium der Biologie, Germanistik und …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 19.07.2022 | 19:00 Uhr

Denk-Theater: Kunst, Religion und Wissenschaft für einen Kulturwandel

MIT MICHAEL VON BRÜCK, LENNART BOYD SCHÜRMANN, MANFRED SPITZER

Mentale Stärke – welche Bildung brauchen wir?

Bildung ist Ausprägung dessen, was wir (griechisch) Charakter nennen. Ziel ist körperliche und mentale Stärke. Stärke bedeutet: Balance von Stabilität und Flexibilität, damit Bewegung möglich ist. Denn in der Evolution steht nichts still. Mentale Stärke bedeutet: Genaue Wahrnehmung von Ereignissen jenseits der Unstetigkeit von Gedankenbewegungen, konsistente Verarbeitung dieser Eindrücke zu kohärenten Erfahrungen und kluges Handeln, das Emotionen einzubinden weiß ohne von ihnen getrieben zu werden. Was aber sind Gedanken, was Emotionen, was ein starker und doch flexibler Wille? Wie können wir aus den Gefängnissen und Versklavungen festgefügter Schablonen ausbrechen, um kreativ zu werden? Wie können wir kluge Fragen stellen, ohne sogleich mit vorschnellen Antworten dazwischen zu fahren? Wie können wir dem Bombardement von Eindrücken standhalten, ohne im Strudel der Ereignisse, Manipulationen, Falschmeldungen und Interessenkonflikte unterzugehen? Sind wir unweigerlich gefangen „in uns selbst“ und den jeweiligen kollektiven Moden? Wie können wir aus Gefängnissen aller Art ausbrechen – oder stehen die Türen immer offen und wir sehen es nicht? Könnten wir vielleicht durch Bildung sogar „weise“ werden?

***

Künstlerische Darstellung: Lennart Boyd Schürmann

Referent: Prof. Dr. med. …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 20.07.2022 | 19:00 Uhr

Unsinn: Eine kleine Philosophie für Kinder und Erwachsene

MIT WILHELM VOSSENKUHL UND CAROLINE HELBING

Wie erklärt man Kindern am besten den Sinn des Lebens?

Mit “Unsinn” hat Prof. emer. Wilhelm Vossenkuhl nach zahlreichen Publikationen und Philosophie-Fernsehsendungen für Erwachsene nun ein Buch speziell für Kinder (und ihre Eltern) veröffentlicht.

Denn der Unsinn bereitet nicht nur Freude, sondern führt auch spielend leicht in die Kunst des Philosophierens ein.

Der Autor diskutiert im Gespräch mit Caroline Helbing über die Verbindungen von Denken und Kunst, ihren Sitz im Leben und warum die Philosophie nicht nur in den Hörsaal, sondern auch ins Kinderzimmer gehört.

Wilhelm Vossenkuhl ist ein deutscher Philosoph und emeritierter Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Publikationen, darunter auch populärwissenschaftliche Werke wie Philosophie Basics (Piper Verlag).

Caroline Helbing ist Analystin und Kommunikationsstrategin. Sie schloss ihre Studien der Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie an der Sorbonne Paris und der LMU München ab. Mit Thaumazo Publishing berät und begleitet sie AutorInnen und produziert Buchprojekte.

Hier geht es zur Anmeldung: Anmeldung

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD c/o Ludwig Verlag 13.09.2022 | 19:00 Uhr

Für einen anderen Feminismus - Für ein neues "Wir"

MIT REBEKKA REINHARD UND SUSANNE HERMANSKI

»Du bist eine Frau. Du bist: Die Zentrale der Zuständigkeiten. Denn du kannst alles. Wer alles kann, ist auch für alles zuständig. Dein Können ist gefragt wie nie. Doch die Sache hat einen Haken. Einerseits willst und sollst du arbeiten, Geld verdienen, durchstarten - anderseits sorgen, lieben, achtsam sein. Der Widerspruch zwischen ›hart‹ und ›weich‹ zwingt dich in den Kampfmodus. Du kämpfst mit deinen eigenen Entscheidungen, Gedanken und Gefühlen; du kämpfst mit den Wünschen, Zielen, Meinungen anderer. Und den Nebenwirkungen: Wut, Stress, Angst, Zweifel, Nackenverspannungen!«

Rebekka Reinhard bietet 20 unerlässliche Strategien für mehr Leichtigkeit, Inspiration und Anleitung, um souverän durch diese widersprüchliche Welt zu navigieren: Von Alltagsproblemen bis zur Verwirklichung der eigenen Träume, jenseits des Ego-Feminismus.

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung vor Ort oder zum Livestream an: Anmeldung

Dr. Rebekka Reinhard promovierte über amerikanische und französische Gegenwartsphilosophie. Sie ist Speakerin zu Themen wie Führung und Women Power, stv. Chefredakteurin der Philosophie - Zeitschrift "Hohe Luft" und hostet den Podcast der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft wbg »Was sagen Sie dazu?«. Rebekka Reinhard ist Autorin zahlreicher Sachbücher, darunter der Spiegel-Bestseller "Die
Sinn-Diät", erschienen 2009 im Ludwig-Verlag. Dort …

Mehr dazu...
SALON LUITPOLD 28.10.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr

Der deutsche Wald. Zur Kultur-, Literatur- und Ideologiegeschichte

Der Wald ist viel mehr als eine Ansammlung von Bäumen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war er die maßgebliche Energie- und Materialressource für die Menschen und zugleich eine scheinbar ursprüngliche Gegenwelt zur Zivilisation. Er markiert die Grenze zwischen Kultur und Natur und ist nicht zuletzt eine Projektionsfläche für unsere Ängste und Sehnsüchte. Gerade in Deutschland ist die Beziehung der Menschen zum Wald besonders tief und komplex. Das zeigt sich nicht nur an heftig geführten Debatten über den Wald, seinen Zustand und unseren Umgang mit ihm, sondern besonders auffällig auch in der deutschen Literatur, die in romantischen oder realistischen Texten immer wieder von ihm erzählt.

Mit

Prof. Dr. Christian Begemann (Literaturwissenschaftler, LMU München)

Prof. Dr. Hansjörg Küster (Biologe, Leibniz Universität Hannover)

Dr. Klara Schubenz (Literaturwissenschaftlerin, Mainz)

Moderation: Dr. Christian Gohlke

Bitte melden Sie sich hier zur Veranstaltung an: Anmeldung.

Mehr dazu...

CAFE LUITPOLD

Das berühmte Kaffeehaus in München.
Seit 1888 der Treffpunkt für feine Küche und Confiserie.

CAFE LUITPOLD 
Brienner Strasse 11   D-80333 München
 T: +49-89-242875-0  info@cafe-luitpold.de

Öffnungszeiten
Montag: 8-20 Uhr
Dienstag bis Samstag: 8-22 Uhr
Sonntag: 9-20 Uhr

Feiertage
Maria Himmelfahrt, 15.08.2022: 9-20 Uhr
Tag der deutschen Einheit, 03.10.2022: 9-20 Uhr
Allerheiligen, 01.11.2022: 9-22 Uhr